Der Verein als "Hüter" eines ideellen Zweckes

Ein Verein erfüllt in einer Gesellschaft einen ganz bestimmten Zweck: er definiert die Botschaft (Evangelium) des ideellen Zweckes einer Gemeinschaft. Das kann weder die Politik noch die Wirtschaft übernehmen. Es handelt sich um eine im Kern kulturelle Aufgabe, um die Beziehungen in einer Gemeinschaft zu definieren. 

 

Politik bekommt erst dann Relevanz, wenn sie Gemeinschaften im Sinne eines Machtausgleiches verbinden soll. Jede überregionale Entwicklung braucht daher eine Form von Politik. Die Entwicklung der Wirtschaft läuft in diesem Prozess wie nebenbei mit, sie dominiert aber nicht. Wirtschaft macht eine Kultur in Verbindung zur überregionalen Entwicklung (Politik) sichtbar. 

 

Die Behauptung, eine Demokratie in Bezug auf politische Systeme ist eine positive Entwicklung, bleibt eine große Täuschung, solange nicht die wesentlichen Polaritäten durch ihre Synthese auf eine neue Ebene gestellt werden. Demokratiepolitik macht Kultur unsichtbar, wobei vermeintlich immer gleichzeitig ein Kampf - als zwei Seiten einer Polarität - ausgetragen werden muss. Aufgabe wäre aber nicht der Kampf sondern Verständnis. 

 

(Autor: Josef Breinesel)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lee Dowless (Sonntag, 05 Februar 2017 03:25)


    Yes! Finally someone writes about %keyword1%.